Die Checkliste für deine Bewerbung!

Erstellt von Isabel Hohmann |

In sechs Schritten zu deinem perfekten Auftritt

1. Das Deckblatt

  • Setze dein Bewerbungsfoto in Szene
  • Überlege dir einen guten Titel für das Deckblatt (“Bewerbung für……“)
  • Vollständige Adresse und der Name des Unternehmens
  • Deine vollständigen Kontaktdaten (Vor- und Nachname, Adresse mit Telefonnummer und E-Mail)

2. Das Anschreiben

  • vollständige Adresse und Namen des Unternehmens, Ort und Datum
  • Betreffzeile
  • Dein persönliches Interesse und deine Motivation für die Stelle und den Beruf Unternehmen deutlich machen
  • Vermeide, die Angaben aus dem Lebenslauf zu wiederholen
  • Anlagen auflisten (Zeugnisse, Motivationsschreiben etc.)

3. Der Lebenslauf

  • Bewerbungsfoto (es sei denn, es ist schon auf dem Deckblatt)
  • sinnvolle Abschnitte, gestalterisch sichtbar voneinander getrennt
  • Vorschlag für die Unterteilung:

  • Name und Kontaktdaten
  • schulischer Werdegang
  • Praktika oder andere berufliche Erfahrungen
  • außerschulische Tätigkeiten, wie Ehrenämter
  • besondere Fähigkeiten (Sprachen, Führerschein)
  • Hobbys

4. Das Bewerbungsfoto

  • Locker bleiben und natürlich lächeln
  • Suche Dir ein gutes Fotostudio
  • Saubere und angemessene Kleidung (oft wissen die Fotostudios, was auf Bildern gut aussieht. Rufe einfach vorher einmal kurz dort an)

Mappe oder online?

„Bei uns ist beides möglich: Online-Bewerbung per email oder Bewerbungsmappe. Wobei die Online-Variante im Ablauf einfach unkomplizierter ist, und sowohl für uns als auch für den Bewerber Aufwand spart.“

Marion Betz
Ausbildungsbeauftragte
rema fertigungstechnik gmbh

5. Die Bewerbungsmappe

  • Standardgröße: DINA4
  • Nutze eine neue Mappe, achte darauf, dass weder deine Unterlagen noch die Mappe irgendwelche Knicke, Risse oder Flecken haben
  • Achte darauf, dass die Bewerbungsmappe alle deinen Unterlagen ordentlich unterbringt, praktisch zu öffnen ist und trotzdem beim Öffnen nicht direkt alles herausfällt 

6. Online-Bewerbung

  • Sämtliche Seiten am besten in ein Dokument packen und als PDF versenden
  • Auch für online gilt: Korrekte Rechtschreibung. Abkürzung und Smileys sind hier fehl am Platz.
  • Sauberes Layout, einheitliche Schrift, keine kitschigen Hintergründe  
  • Wichtig ist eine seriöse Email-Adresse (bitte nicht als schnucki99@.... oder ähnliches)