Vitamine machen sogar Verbrecher zahm

Erstellt von Angelika Sherina Detmers |

Gesunde Ernährung – Trends wie Vegan – Paleo - Nachhaltigkeit – neue Esskulturen; wir werden regelrecht erschlagen. Nur, was ist dran an gesunder Nahrung und was geht es mich überhaupt an? „Ich ess’ was mir gefällt“, wer kennt den Satz nicht. Doch geht es wirklich nur ums Essen? Oder ist es Teil einer Jugendkultur, wo man sich ständig anpassen muss.

Momentan steht Fast-Food noch weit oben und steht für „schmeckt gut, essen alle, kann nicht falsch sein“. Doch machen uns Fast Food wie Pizza und Burger sowie die beliebte Cola oder süßer Apfelsaft auf Dauer doch antriebsloser oder sogar süchtig? Zumindest dicker, die Diabetesrate bei Kindern und Jugendlichen steigt mittlerweile extrem an. Und das, aufgrund der hohen Zuckerinhalte.

In einem Gefängnis in England wurde eine sehr interessante Studie mit jungen Gewaltverbrechern durchgeführt. Alter: 16-21 Jahre. Die Fragestellung lautete: Können Vitamine, Mineralstoffe und gesunde Fette die Gewaltbereitschaf t senken? Häftlinge dafür zu motivieren war nicht einfach. Als aber der brutalste Gefängnisinsasse zustimmte, machten weitere 231 Gefangene mit. Statt das Kantinenessen zu ändern, wurden Kapseln mit den Nahrungsergänzungsstoffen ausgegeben. Das Ergebnis war sensationell. Das Verhalten änderte sich deutlich: weniger Gewaltbereitschaft, weniger Rempeln, weniger Pöbeln.

Eins haben britische Forscher daraus gelernt: Nahrung kann unseren Körper und unseren Geist verändern. Und unser Essen hat Einfluss auf unsere Emotionen und damit auf unser Verhalten. Klingt doch echt spuki oder? Je natürlicher unsere Nahrung umso fitter werden wir, das wurde schon mehrfach bestätigt. Sogar der Muskelaufbau kann durch den hohen Anteil an Eiweiß in Grünpflanzen, schneller angeregt werden und auch die Potenz steigern. Also, spart euch das Eiweißpulver im Fitness- Studio. Wo doch alle denken, Eiweiß steckt nur in tierischen Produkten. Weit gefehlt!
Mehr über gesunde Nahrung in der nächsten Ausgabe.

 

Angelika Sherina Detmers
ganzheitliche Gesundheitsexpertin

Unterstützt durch